Haus St. Martin
Haus St. Martin

ES GIBT NICHTS GUTES,
AUSSER MAN TUT ES!

Ein Tag im Haus St. Martin

Herzlich Willkommen lieber Angehörige und Interessent, du bist uns wichtig.

Um Ihnen einen Einblick in unsere Philosophie und unser Leitbild gewähren zu können, stellen wir Ihnen einen Tag im Haus St. Martin vor.

Während des Tages ist ein kompetentes und engagiertes Betreuungsteam bestehend aus Haupt- und ehrenamtlichen Mitarbeitern um die Betreuung der Bewohner bemüht.

Jeder Bewohner wird individuell nach seinen Bedürfnissen und seinem Befinden geweckt und gewaschen und in den Tag begleitet. Eine Betreuungsdame empfängt den Bewohner zum Frühstück.

Frühstücksbuffet von 07:00 – 10:00 Uhr

Weißbrot, Schwarzbrot, Vollkornbrot, Milchbrot, Butter, div. süße Aufstriche, Käse und Wurst, Obst, Kaffee, Tee, Kakao.

Bereits am Vormittag bekommt der Bewohner eine Struktur und eine Tagesgestaltung geliefert, anhand derer sein Alltag abwechslungsreich und anregend gestaltet wird.

Uhr
Uhr

Mittagessen ab 11:45 Uhr

Wir legen sehr viel Wert auf unsere Essenskultur.

Wir nehmen uns zum Essen mit dem Bewohner Zeit und geben jedem Bewohner die Zeit, die er braucht, um selbstständig zu essen, denn die Wahrung der Würde und Eigenständigkeit ist uns ein besonderes Herzensanliegen (solange ein Bewohner noch essen kann, soll er dies auch).

Cafeteria
Cafeteria

Am Nachmittag bieten wir die Möglichkeit eines Caféteriabetriebes. Hier können unsere Bewohner Kuchen und Kaffee genießen und auch sonst erinnert die Atmosphäre an einen gemütlichen Stammtisch.

Fest und Feiern
Fest und Feiern

"Gemeinsames Feiern verbindet"

  • Wir feiern monatliche Geburtstagsfeiern mit allen Bewohnern, die in diesem Monat Geburtstag haben und laden alle Angehörige aufs herzlichste ein zu kommen.
  • Jahresdurchgängige Feste im Jahreskreis sind der Faschingsball, die Muttertagsfeier, Ostern, Grillfeiern in den Sommermonaten, das Senderweg- und Oktoberfest und die Weihnachtsfeier

Veranstaltungen
Veranstaltungen

Unsere Veranstaltungen orientieren sich an den Bedürfnissen und Ressourcen unserer Bewohner und dienen dem Erhalt noch vorhandener Fähigkeiten. Sie erinnern an die Lebensgeschichte des Einzelnen (biographieorientiertes Arbeiten) und fördern die Kontakte zwischen den Bewohnern in Groß und Kleingruppen. Wir schaffen ein Gefühl von „Hoamalen“.

Vermittlung von Selbstwertgefühlen
Vermittlung von Selbstwertgefühlen

Ein starkes Selbstwertgefühl ist ein wichtiger Faktor der Lebensqualität.

Zum Seitenanfang