Stellenausschreibung

Sie suchen bei uns einen Arbeitsplatz? 

Hier sind Sie richtig!

DGKP Haus St. Martin:

 

Stellenanzeige Pflege

PA Haus St. Martin:

Stellenanzeige Pflege

FSB Haus St. Martin:

Stellenanzeige Pflege

 HH Haus St. Martin:

Stellenanzeige Pflege

 Personalaufnahmebogen:

Personalaufnahmebogen

Im Haus St. Martin gibt es verschiedenste Aufgabenbereiche sich ehrenamtlich den eigenen Wünschen und Bedürfnissen entsprechend zu engagieren. Beginn, Zeitausmaß, Aufgabenbereich und Ende des ehrenamtlichen Engagements werden gemeinsam mit dem Ehrenamtskoordinator im Haus St. Martin abgesprochen und vereinbart. Das Gemeinwohl (Bewohner, Angehörige, Mitarbeiter) steht immer im Vordergrund aller Bemühungen.

Wie werden Sie ehrenamtliche/r Mitarbeiter/in im Haus St. Martin?

  • bei Interesse für Ehrenamt Kontaktaufnahme mit dem Haus St. Martin
  • Terminvereinbarung für ein Erstgespräch mit dem Ehrenamtskoordinator im Haus St. Martin
  • Erstgespräch: Beginn – Aufgabenbereich und Zeitaufwand – des ehrenamtlichen Engagements gemeinsam festlegen
    Führung des Ehrenamtskoordinators durch das Haus mit dem Ziel, Mitarbeiter, Philosophie/Leitbild und Organisation, kennenzulernen.
  • Regelmäßige Begleitung durch den Ehrenamtskoordinator
  • Regelmäßige Gespräche mit dem Ehrenamtskoordinator das Ehrenamt betreffend

Die Leistungen unseres Hauses für Ihr ehrenamtliches Engagement:

Ehrenamt ist eine wertvolle Tätigkeit ohne Bezahlung. Für Ihr Engagement im Haus St. Martin erhalten Sie als Gegenleistung viele Geschenke: Ein Lächeln, ein Ohr für Ihre Anliegen, Anerkennung, Wertschätzung, Dankeskultur, fachliche Unterstützung eines professionellen Teams im Umgang mit alten Menschen, Fortbildungen, Getränke, Einladungen zu Veranstaltungen, gemeinsame Ausflüge, Ehrenamtlichen-Frühstück, u. v. m. ...

Sensorische Aktivierung

Margit Schnöller

Zum Wohle der Bewohner haben wir mit der Küche der Tiroler Landeskrankenanstalten einen kompetenten und leistungsfähigen Systempartner gewinnen können. Mit dem System „Cook & Chill“ wird eine gesunde, schonend in der Zubereitung und qualitativ hochwertige Nahrung angeboten. Die Quelle der Zufriedenheit und des Wohlbefindens ist das Mitarbeiterteam in der Küche Haus St. Martin. Aus diesem Grund werden im Rahmen der wöchentlichen Essensbesprechungen (Heimrat) Wünsche und Bedürfnisse der Bewohner eruiert und in Absprache mit der Küche nach Möglichkeit erfüllt.

Der Menüplan wird ausschließlich vom Küchenpersonal unter Berücksichtigung jeglicher Wünsche der Bewohner und Anregungen der Angehörigen sowie Mitarbeiter gestaltet. Wir bieten den Heimbewohnern einen Speiseplan, der den Bedürfnissen einer gesunden und qualitativ hochwerten Ernährung entspricht. Das Angebot verschiedenster Kostformen berücksichtigt die unterschiedlichsten Diätformen und erfüllt die Erfordernisse einer modernen Altenbetreuungsküche. Unsere Essenszeiten entsprechen bewusst den Bedürfnissen unserer Bewohner und ermöglichen bei Bedarf auch das Angebot einer Nachtjause.

Unsere Essenszeiten sind:

  • Frühstücksbuffet von 7.00 bis 10.30 Uhr in der Wohnküche des jeweiligen Wohnbereichs
  • Mittagessen von 11.45 bis 12.45 Uhr in der Wohnküche des jeweiligen Wohnbereichs
  • Kaffee und Kuchen von 14.00 – 17.00 Uhr in der Cafeteria
  • Abendessen von 17.45 bis 18.30 Uhr in der Wohnküche des jeweiligen Wohnbereichs

Bei jahreszeitlichen Festen und Veranstaltungen werden wir kulinarisch vom Küchenteam verwöhnt.

Essen auf Rädern

Es ist uns ein besonderes Herzensanliegen, die Möglichkeit des „Daheimbleibens“ der alten Menschen in unserer Region zu unterstützen. Die Dienstleistung „Essen auf Rädern“ wird seit 15 Jahren für bedürftige alte Menschen in der Region südöstliches Mittelgebirge angeboten. Von Montag bis Sonntag werden in den sieben umliegenden Gemeinden bedürftige alte Menschen mit warmen Mahlzeiten versorgt. Die tägliche Zustellung von „Essen auf Rädern“ wird von einem 10-köpfigen Team freiwillig engagierten Menschen durchgeführt. An Wochenenden und Feiertagen übernehmen Angehörige bzw. freiwillig engagierte Menschen der Schützenvereine die Abholung und Zustellung der Essen-auf-Rädern-Boxen.

Wahrnehmenden Betreuung und Begleitung

  • Pflege und Betreuungskonzept
  • Konzept Qualitätssicherung und Qualitätsentwicklung
  • Konzept zur Gestaltung einer möglichst förderlichen Unternehmenskultur
  • Mäeutisches Pflegekonzept
  • Pflege nach Böhm
  • Validation nach Naomi Feil
  • Coping-Strategien
  • Sensorische Aktivierung nach Montessori für Senioren
Haus St. Martin Betreuung

WAHRNEHMENDE BETREUUNG

Portrait Mann SW

Interdisziplinäre Teamarbeit ist uns eine Herzensangelegenheit!

Es ist ein Miteinander unter Einbeziehung aller Mitwirkenden – der Angehörigen, der Ehrenamtlichen wie auch den MitarbeiterInnen – um den Bewohnern das bestmögliche an Betreuung zukommen zu lassen.

Seinen Lebensabschnitt oder seiner Lebensphase in unserem Haus ein Gefühl von Willkommen, Angekommen und Bleiben zu vermitteln.


Hier bin ich Mensch, hier darf ich sein.

Die Betreuung setzt sich zusammen

aus einem interdisziplinären Team, dies ermöglicht uns eine kompetente und verantwortungsbewusste Altenbetreuung in unserer Region.

  • Psychosozialer Dienst
  • Seelsorge
  • Tagesgestaltung
  • Koordination Betreuung
  • Diplomierte Gesundheits- und Krankenpflege
  • Fachsozialbetreuer für Altenarbeit und Pflegehilfe
  • Pflegehelfer
  • Hausdamen in der Oase
  • Frühstücksorganisation
  • Heimhilfen
  • Schüler, Praktikanten, Ferial

 

 

Wir sind das neue duale Führungsteam des Wohn- und Pflegeheims St. Martin, Aldrans – Mag.a Sonja Pitscheider und DGKP Daniela Schaupp. Wir haben viel vor mit unserem schönen Haus. Daher haben wir die Homepage auf das Notwendigste reduziert. Sobald wir unsere Teambuildings durchgeführt und daraus unser neues Leitbild entworfen haben, füllen wir unsere Homepage mit neuen Inhalten.  Das wird alles etwas dauern. Bis dahin bitten wir Sie um etwas Geduld.

Bei Fragen zu unseren Leistungen für zukünftige Bewohnerinnen und Bewohner bitten wir Sie, einfach direkt Kontakt aufzunehmen.

 

  • den Menschen sehen
  • den Menschen respektieren
  • den Menschen mit seinen Bedürfnissen wahrnehmen
  • den Menschen zuhören
  • den Menschen Hilfe zur Orientierung geben
  • den Menschen helfen persönliche Kontakte mit Mitbewohnern einzugehen
  • Gleichwürdigkeit von Bewohnern, Angehörigen und Mitarbeitern

Wie bereits weiter oben erwähnt, legen wir sehr viel Wert auf einen wertschätzenden Umgang mit und untereinander.

Wir begleiten jeden einzelnen ohne Druck und Zwang und respektieren den Willen eines jeden (jeder hat das Recht unser Angebot anzunehmen, oder auch nicht).

Wir wissen über die Schwierigkeiten während der Eingewöhnungsphase, weshalb wir zum Beispiel auch den Angehörigen anbieten, während der ersten Zeit des Aufenthalts gemeinsam mit dem Bewohner zu essen. Der Bewohner und seine Familie sind von ihrem ersten Tag bei uns im Haus ein Teil unserer Gemeinschaft und ihre Zufriedenheit, ihr Wohlbefinden, sie als Person, sind uns wichtig.

„Du liegst mir am Herzen“

Hat sich der Bewohner eingelebt, so legen wir besonderen Wert darauf, dass er so lange als möglich selbstbestimmt und selbstgestaltend leben kann.

Im Sinne der ressourcenorientierten Betreuung sind wir auch stets bemüht, unsere Bewohner zu rehabilitieren und zu mobilisieren, die eigenen Fähigkeiten zu erhalten und zu fördern.

Der letzte Weg eines Menschen gehört für uns zum Leben dazu. Gemeinsam mit der Seelsorge, dem psychosozialen Dienst und den Angehörigen betreuen wir den uns anvertrauten Menschen würde- und respektvoll und geben ihm die Möglichkeit, in Frieden zu Sterben.

Unsere Patronanzmitarbeiter sind jene Mitarbeiter, welche den Bewohner und seine Angehörigen vom Einzug bis zum Auszug begleiten und primärere Ansprechpartner im Wohnbereich sind. Sie sind eine Vertrauensperson und bilden das Bindeglied zwischen den Interessen der Familie des Bewohners, dem Bewohner selbst und dem Haus St. Martin.

Zum Seitenanfang